Gabriel International

       

Qi Gong Ausbildungskonzept

 

Ausbildungskonzept


Die Ausbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Jahren und ist modular aufgebaut mit 12 Ausbildungswochenenden und 2 Seminare von jeweils 4 Tagen. Im ersten und zweiten Jahr findet jeweils eine theoretische und praktische Zwischenprüfung zur Lernzielkontrolle statt. In einer Assistenzzeit von 9 UE hat der Teilnehmer/in die Möglichkeit, in laufenden Qi Gong Kursen praktische Unterrichtstätigkeit auszuüben.

 

Nach erfolgreich bestandener praktischer Abschlussprüfung und schriftlicher Abschlussarbeit erhält der Teilnehmer/in ein Zertifikat zum/r „Qi Gong-Kursleiter/in“ ausgestellt. Der Kursleiter ist berechtigt, im Rahmen der Prävention und des Kennenlernens von Qi Gong laufende Wochenkurse und Wochenendseminare  zu leiten. Der neue Leitfaden der GKV Prävention hat für 2020 neue Richtlinien hizugefügt und die Qi Gong Ausbildung muss ab dem Jahr 2020 global 360 Zeitstunden umfassen um von den GKV anerkannt zu werden.


Gabriel International hat daher eine Qi Gong Übungs-und Kursleiter Ausbildung konzipiert die ein drittes Ausbildungsjahr anbietet um den neuen Richtlinien gerecht zu werden.


Das dritte Ausbildungsjahr umfasst 7 Ausbildungswochenenden mit einem Seminar von 5 Tagen für die theoretische Abschlussarbeit und der Qualitätskontrolle der Qi Gong Übepraxis in den Gesundheits Qi Gong Techniken sowie de medizinischen Daoyin Qi Gong Formen.


Als Assistenszeit besteht ein Praktikum um Kurse anzuleiten nach dem Konzept in Belgien der BHQF und der französischen Akademie der IHQF.