Vita / Philosophie



Als ehemalige Betriebswirtin, Fachrichtung Kommunikation/Marketing (EFAP Universität, Paris), beendete ich meine internationale Karriere in der Luxus-Branche, u.a. in den USA, Asien, Tahiti und Europa, in 2009. In diesen Zeiten hatte ich ausreichend eigene Erfahrungen gesammelt – sowohl positiver als auch negativer Art – um zu wissen, welche große Rolle ein ganzheitlicher Umgang mit unserer Gesundheit spielt, sowohl im privaten als auch ganz besonders im beruflichen Umfeld.

 

Den Schritt der beruflichen Neu-Orientierung unternahm ich insbesondere um mich der Gesundheitsförderung mit dem ganzheitlich-gesundheitlichen  Fundament der Salutogenese nach Aaron Antonovski zu widmen.  Der israelisch-amerikanische Medizinsoziologe Aaron Antonovsky (1923–1994) prägte den Ausdruck in den 1980er Jahren als komlementären  Begriff zu Pathogenese.

Nach dem Salutogenese-Modell ist Gesundheit nicht als Zustand, sondern als Prozess zu verstehen. Gesundheit ist ein mehrdimensionales Geschehen und ist stark mit den sozialen und kulturellen Kontexten verbunden.

 

Durch meine profunden Fähigkeiten in der präventiven Gesundheitsförderung, stelle ich heute mit meinem Trainings-Angebot den Mensch in den Mittelpunkt und somit dessen ganzheitliche, mentale und physische Gesundheit. Vorbeugend arbeiten wir gemeinsam daran, Krisen und Veränderungen bewältigen zu können.

 

Als zertifizierte Qi Gong-Lehrerin (Mitglied der International Health Qi Gong Federation  / TCM – China) ergänze ich meine Seminare im Bereich der Entspannungstechniken durch Qi Gong-Einheiten, mit Elementen der physischen und psychischen Wahrnehmung unseres Körpers und unseres Geistes. Qi Gong ist das komplementäre Tool, um Ressourcen zu aktivieren, loszulassen, tief zu entspannen und einen Weg zu seiner eigenen Mitte zu finden. Es ist effizient, schnell und wirksam.

 

Schwerpunkte meiner Ausbildung waren außerdem Ernährung (Mitglied DGE -Deutsche Gesellschaft für Ernährung), Entspannungstechniken/-Methodik, Autogenes Training, Stress-Management, Burnout-Prävention, Selbstwert-Training, Motivationstraining

MAP-, AT- und PMR-Coaching.

 

„Heute und in meinem jetzigen Beruf lässt sich meine emphatische Neigung und mein Interesse für das Wohlbefinden und die dadurch gesteigerte Leistungsfähigkeit der Menschen in der Gesellschaft und in ihrer beruflichen Aktivität optimal mit meinen unternehmerischen Kenntnissen verbinden“.

Seit 2011 biete ich mit meinem Unternehmen & und meinem daraus entstandenen Team mit „Gabriel International“ Betriebliches Gesundheits-Management mit großem Erfolg an.

Wir unterstützen im Bereich des Stressmanagement mit individuell angepassten Dienstleistungen und Trainings angesiedelte Großfirmen in Düsseldorf, Mülheim, Essen und Umgebung.

Zu diesen Unternehmen zählen u.a. die Firmen E.ON, Uniper, Metro AG, Siemens, Continentale, Stadt Düsseldorf, Sanofi, SBK, TK, AWO, DRK, Deutsche Rentenversicherung & die Stadtsparkasse Düsseldorf.

Als officieller Kooperationspartner der SBK und der TK, stelle ich meine Erfahrung für betriebliche Gesundheitstage zur Verfügung.


Gabriela  Kerstin Mai                                                                          

1984-1988 University L’EFAP Paris / Frankreich                       

 Master of Communication, Schwerpunktgebiete:
 Kommunikationswissenschaften und Marketing

 
                                                   

1999

IELTS, English Proficiency Sydney / Australia
 
2010

Awela Akademie Düsseldorf / Deutschland
Diplom staatlich anerkannt:

Gesundheitsberaterin,

Ernährungspädagogin,

Entspannungspädagogin,

Selbstwerttrainerin,

M-A-P, PMR und - AT -Trainerin

 

 

Institut Pause Qi Gong / Paris / Frankreich                 Institut du Temple du Corps / Paris / Frankreich

Zertifizierte Qi Gong Lehrerin                                      Qi Gong de la Femme / Speziell für Frauen
3 Jahre Qi Gong Ausbildung                                        * Technik nach Prof. Lui Ya Fei (TCM, China)

L'Institut du Quimetao                                                  Qi Gong Traditionell

Großmeister Mai Yung Sen                                         * Technick nach Prof. Lui Guizehn (TCM China)
                                                                                     Mitglied der Chinese Health Qigong Association und

                                                                                                                 der IHQF (International Health Qigong Federation, China),

                                                                                                                 Mitglied der Qi Gong Fachgesellschaft(GER),

                                                                                                                 Mitglied der Belgianhealthqigongfederation (Belgium)    

2011                                                                                           

Dehag Akdemie / Deutschland

Sporttrainerin
 
Mitglied der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung)
 2018
L'ASBL L'ecole Belge International de Dao Yin Qi Gong
Zertifizierte Ausbildung Dao Yin Yang Shen Qi Gong
3 Jahre Lehrerausbildung
Diplom Sport Universität Pekin
Großmeister Yang Yu Bing
Team:

 

Marille Caspelherr
1975-1979                                                                                                      
FHS München

Dipl. Sozialpädagogin

 

2010

Awela Akademie Düsseldorf / Deutschland

Gesundheitspädagogin                                              

zertifiziert nach AZWV

 

 

 

 

 



 



                                                                                                                             

z
UMFANG, ABLAUF, MODULEAusbildungskonzept / Ablauf
Ausbildungskonzept

Die Ausbildung ist nebenberuflich und umfasst 310 UE (à 45 Minuten). Sie erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Jahren und ist modular aufgebaut mit drei festen Ausbildungswochenenden, an denen die gesamte Gruppe teilnimmt sowie zwei laufenden Kursen oder zwei bis drei Wochenendkursen nach Wahl pro Jahr. Im ersten und zweiten Jahr findet jeweils eine theoretische und praktische Zwischenprüfung zur Lernzielkontrolle statt. In einer Assistenzzeit von 6 UE hat der Teilnehmer die Möglichkeit, in laufenden QiGong Kursen praktische Unterrichtstätigkeit zu üben.

Nach erfolgreich bestandener praktischer Abschlussprüfung und schriftlicher Abschlussarbeit erhält der Teilnehmer ein Zertifikat zum/r „QiGong-Kursleiter/in“ ausgestellt. Der Kursleiter ist berechtigt, im Rahmen der Prävention und des Kennenlernens von QiGong laufende Wochenkurse und Wochenendseminare zu leiten.

Zeitlicher Ablauf

Die Ausbildung umfasst insgesamt 17 Module:

1. Ausbildungsjahr: Modul 1 bis 5 

Drei verpflichtende Wochenendseminare (Modul 1 bis 3) und zwei laufende Kurse (Modul 4 und 5) nach Wahl. Das Modul 3 schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung zu den Inhalten von Modul 1 bis 3 ab. Modul 4 und Modul 5 schließen ebenfalls mit einer kurzen theoretischen und praktischen Kenntnisprüfung ab.

2. Ausbildungsjahr: Modul 6 bis 10

Drei verpflichtende Wochenendseminare (Modul 6 bis 8) und zwei laufende Kurse (Modul 9 und 10) nach Wahl. Das Modul 8 schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung zu den Inhalten von Modul 6 bis 8 ab. Modul 9 und Modul 10 schließen ebenfalls mit einer kurzen theoretischen und praktischen Kenntnisprüfung ab.

3. Ausbildungsjahr: Modul 11 bis 17

Drei verpflichtende Wochenendseminare (Modul 11 bis 13)

Assistenz in laufenden Kursen (Modul 15), praktische Abschlussprüfung (Modul 16) und schriftliche Abschlussarbeit (Modul 17). Das Modul 13 schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung zu den Inhalten von Modul 11 bis 13 ab. Modul 14 schließt ebenfalls mit einer kurzen theoretischen und praktischen Kenntnisprüfung ab.

Für Teilnehmer, die keinen laufenden Kurs besuchen können, besteht die Möglichkeit, stattdessen an Wochenendkursen teilzunehmen.

Um die erforderliche Zahl von Unterrichtsstunden zu erreichen, ist die Teilnahme an sieben Wochenendseminaren innerhalb von drei Jahren erforderlich (zusätzlich zu den drei Ausbildungswochenenden pro Jahr).

Gerne sende ich Ihnen den Ausbildungsplan mit dem detaillierten Ablauf und allen praktischen und theoretischen Inhalten. Ich bitte um Ihre Kontaktaufnahme.


Termine 1. Ausbildungsjahr

Der Einstieg in die Ausbildung ist jederzeit in einem der laufenden Kurse möglich. Pro Jahr finden drei verpflichtende Wochenenden statt. Im ersten Jahr sind das die Module 1-3.

Wochenendtermine neuer Ausbildungslehrgang:
Modul 1: 25. bis 27. Januar 2019
Modul 2: 24. bis 26. Mai 2019
Modul 3: 28. und 29. September 2019

Inhalt der einzelnen Module siehe Ausbildungsplan.