Stressmanagement

  

Stressmanagement:

Was bezeichnet man eigentlich als Stress?

 

Man spricht von Stress, wenn eine Person in ihrem beruflichen oder persönlichen Leben mit Ereignissen konfrontiert wird, die sie belasten und ihr subjektives psychisches oder körperliches Wohlbefinden beeinträchtigen.

Stress versetzt den Körper in einen physischen Alarmzustand und ist auf psychischer Ebene häufig mit Angstgefühlen verschiedener Art verbunden. Man kann grundsäztlich zwei Stressprofile differenzieren

(Type A, Externals, Type B, Internals). Daher reagiert jeder Mensch individuell unterschiedlich auf Stressoren. Die Auswirkungen von Stress beeinflussen Körper, Geist und die Seele jeden Menschens.

 

Die dadurch entstehenden körperlichen und pyschischen Beschwerden sind vielfaltig wie:

 

Schlafstörungen, schmerzhafte Verspannungen, Tinnitus, Infektanfälligkeit, chronische Müdigkeit,

Magen-Darmerkrankungen, Bluthochdruck.

Gefühle der Hilflosigkeit, Gereiztheit, Stimmungslabilität, Gleichgültigkeit, Konzentrationsstörungen,

schnelle Erschöpfbarkeit, Motivationlosigkeit, Ängste, Erholungsunfähigkeit, Entfremdung, Rückzug

von Familie, Kollegen, Freunden und Bekannten.

 

  • Was ist Stress?
  • Welcher Stresstyp bin ich?
  • Wie erkenne ich Stressoren die zu einem Burnout führen?
  • Welche Ressourcen habe ich zu meiner Verfügung?
  • Wie kann ich Stress-Situationen entschärfen und verhindern?

 

Mit einer ausführlichen Analyse Ihres aktuellen Zustandes

werden wir zusammen Ihren persönlichen Stress-Level erfassen.

Mit Berücksichtigung Ihres Stresstyps werden wir

die dementsprechende Coping-Strategie wählen

und mit ihr hilfestellende Entspannungstechniken trainieren und anwenden.

 

Somit biete ich Ihnen eine ganzheitliche Stressbewältigung an,

die Ihren Bedürfnissen angepasst ist.

 

Ihre Gabriela Mai

Jetzt mal langsam“! Spiegel Ausgabe no.30/25.07.2011 <Bislang sollten Arbeitnehmer möglichst rund um die Uhr effizient, erreichbar und einsatzbereit sein. Doch viele halten den Dauerstress nicht mehr stand>.